Firmenhistorie
01.04.2010 Übergabe des Firmenanteils von Herrn Schmidt an Herrn Knut Schuster.
Der Firmensitz wechselt von Iserlohn nach Hagen-Hohenlimburg in die Gebäude der Schrimpf & Schöneberg GmbH & Co. KG
 
01.01.1990 Geschäftsübernahme durch Herrn Jürgen Hammermeister und Herrn Jürgen Schmidt.
Umzug der Firma in den Lünkerhohl 37 in Iserlohn.
 
1990 Die Firma August Theodor Geck befand sich 150 Jahre im Besitz der Familie Geck  
ab 1945 25 Jahre nach dem zweiten Weltkrieg erlebte der Export seine letzte Blütezeit.
Exportgeschäfte z. B. nach Chile, Peru, Panama, Nicaragua, Mozambique, Südafrika.
U. a. Verkauf von Rasierklingen nach Ägypten
 
1940 100 Jahre Firma August Theodor Geck (Reklamekarte, die damals erschienen ist)  
1939 - 1945 2. Weltkrieg  
1926 Von der Nadelfabrik "Aust und Classen GmbH" werden 6 (später insgesamt 13) Stecknadelautomaten und 3 Ziehpressen gekauft  
1914 - 1918 1. Weltkrieg  
1911 Verkaufsstatistik:
1911 wurden 43 400 Metallköcher mit Nähnadeln verkauft
 
1895 Patent für die Marke "Amazona" wird vom Kaiserlichen Patentamt genehmigt.
Das Warenzeichen "Amazona" erschien noch 1965 zum 125jährigen Werksjubiläum im Briefkopf und blieb bis zum Verkauf der Firma 1990 darauf erhalten.
 
1862 Gründung eines Filialgeschäfts in London unter dem Namen "August Theodor Geck"  
13.05.1843 Neffe August Theodor Geck (*25.03.1797 - †1851) wird 4. Teilhaber der Firma.
August Theodor machte 1812 seine Lehre bei der Firma Gebrüder Brüninghaus zu Brüninghausen und kehrte 1822 nach Iserlohn zurück.
Er nahm Kontakt zu dem sehr bekannten Handelshaus "Caspar Diedrich Piepenstock" (Panzerwarenfabrik -> Haar-, Pack- Segel-, Knopfnadeln, Haken, Oesen, Angeln) auf und wurde in der Firma für den Export nach Holland, Belgien und Frankreich als Reisender eingestellt.
 
12.02.1840 Gründung der Firma "Geck, Lürmann & Lennhoff" von August Geck (*1814 - †1843) in der Karrenstraße in Iserlohn (mit Ludwig Lürmann und Friedrich Lennhoff)